Building-core temperature sensor
The SITUATION now

The PROBLEM is...

Our SOLUTION:

Wall-Sensor
The wall temperature that depends on the temperature of the building-core is much more important for the comfort that the air temperature indoor.
Typically you check confort by measuring room (air!) temperature.
So how do we measure the building's core temperature and the resulting wall temperatures and the IR radiaton they emit? We use a sensor that was developed inhouse. It gives a good understanding of the temperature of the building mass.

So we can manage the wall temperature and the comfort.

An additional benefit: we can use the thermal mass of the building as thermal storage to load and unload in a managed way.

With time series of a few weeks we can generate a prognosis model for the heat demand at different weather conditions. This leads to a further optimization of heating costs due to burner optimization.
Gebäudekern-Temperatur-Sensor
Die SITUATION heute

Das PROBLEM ist...

Unsere LÖSUNG:

Wall-Sensor
Die Wandtemperatur hängt vom Energiegehalt der Gebäudemasse selbst ab. Sie ist viel wesentlicher für das Wohlbefinden als die Lufttemperatur im Raum.
Typisch ist aber, daß man den Heizkomfort über die Raumluft-Temperatur steuert.
Aber wie kann man den Energiegehalt des Gebäudes und die Wandtemperaturen samt der resultierenden IR-Strahlung einfach messen? Wir verwenden selbst entwickelte Sensoren. So können wir sehen, welche Temperatur die Gebäudemasse selbst hat.

Dadurch können wir die Wandtemperature und den Komfort managen.

Ein zusätzlicher Nutzen: man kann die Gebäudemasse als thermischen Speicher nutzen und bewußt be- und entladen.

Mit Zeitreihen von wenigen Wochen kann man ein sehr gutes Prognosemodell für den Heizbedarf bei unterschiedlicher Witterung erstellen, das wiederum zu einer Heizungsoptimierung durch Brenneroptimierung führt.